Gedanken, Anregungen und vieles über den Pom

24.11.2016

Vom Sinn und Unsinn der Patella Untersuchung

Natürlich ist es sinnvoll vor Zuchteinsatz die Patella unserer Spitze untersuchen zu lassen. Zumindest dann wenn der Tierarzt weiss was er macht. 

Ein Züchter der mehrere Jahre Poms züchtet weiss genau wenn eine Patella in Ordnung ist und wann nicht. Aber wie ist das bei den Tierärzten? Seit Jahren fahre ich zu einem erfahrenen älteren Tierarzt. Doch das sind jedesmal 120 km  hin und zurück. Dieser Tierarzt meint das es sehr wenige gesunde Patella's gibt. Luxiebar sind sie fast alle. Somit Patella 1. Die letzten 2 Jahre habe ich einen Tierarzt besucht der einfach näher dran praktiziert. Meistens stimme ich mit seinen Untersuchungen der Patella überein und war zufrieden. Dieses Jahr habe ich eine Junghündin die ich gern in die Zucht haben wollte untersuchen lassen. Ich selber habe mir gar keine Sorgen gemacht. Sie hat eine ganz feste Patella. Auch ist sie super beweglich , springt auf jedes Bett oder Sofa und rast den ganzen Tag wild durch den Garten. Bei anderen habe ich beobachtet das Hunde mit einer losen Patella zwar auch spielen und laufen und toben aber sie springen selten hoch also Sofa Bett usw. Diese Junghündin hatte in meinen Augen die beste Patella die ich je hatte. Die Untersuchung bei dem neuen Tierarzt war schockierend. Er drückte die Patella aus ihrer Fuge (was schon unmöglich war denn natürlich kann man jede Patella rausdrücken wenn man genügend Kraft einsetzt) . Und da diese Patella einfach so stramm also wirklich an festen Bändern war, nicht sofort wieder zurück ging sagte er Patella 2. Das heißt nicht zuchttauglich.

Gut ... damit hätte ich durchaus leben können wenn ich nicht felsenfest überzeugt gewesen wäre das diese kleine eine absolut super gesunde Patella hatte. Ich also 14 Tage später ins Auto und die 120km gefahren. Ich führte die Hündin vor. Sie kam auf den Tisch und wurde gründlich untersucht. Dann fing der Tierarzt an zu strahlen und meinte: Ich gratuliere Ihnen. Dies ist eindeutig eine Patella O. Und er freute sich ganz besonders . Er sagte er freue sich so, weil ich schon so oft, so viel Pech hatte und das diese kleine das beste ist was ich je hatte. Damit bestätigte er nur was ich wußte... wo ich sicher war. Und nun?

Wenn die Tierärtze es nicht genau wissen wer denn dann? Ich habe mal von einer Studie in Berlin gehört wo mehrere Tierärtze die Patella von mehreren Hunden untersucht habe und es kam immer ein anderes Ergebnis raus... immer der gleiche Hund von Patella 1-4 ... alles vertreten.

So wird dieses Problem nie behoben werden können.

------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

22.11.2016

Auch bei Vox und dem Mops wurde das Thema kurze Nasen angesprochen.

Vor einigen Wochen erhielt ich einen Telefonanruf von einem jungen Mann. Er wollte einen Zwergspitz am liebsten für 1200€ und es sollte ein Boo sein. Wir Züchter sind immer entsetzt wenn wir das hören da Boo eben auch die kurze Nase hat und  ja so unendlich geschnitten wird um dieses Aussehen zu erhalten. Damit wird aber das wunderschöne Fell total kaputt gemacht. Wenn man Pech hat wächst es nie wieder richtig nach (Schercushing). Ich sagte ihm das ich keinen Welpen hätte und das er von mir auch keinen bekommen würde. Da wir Züchter absolut gegen dieses schneiden des Fells sind. Auch würde er wohl keinen für den Preis bekommen in Deutschland. Einige Zeit später rief er wieder an. Sie hätten nun einen Welpen gefunden zum Preis von 2000€ . Nun war seine Frau aber damit bei einer Freundin und die wäre entsetzt wegen der spitzen Nase. Er fragte mich ob das denn nun auch wirklich ein Zwergspitz wäre. Wieder war ich total entsetzt. Ich fragte ihn ob er nun nach ca 3 Wochen wo der Welpe in seinem Haus lebe nicht total verliebt wäre und dieser kleine Schatz nicht ganz tief in seinem Herzen wohne. Er meinte, ja er wäre schon verliebt aber seine Frau wollte eben einen mit kurzer Nase und rundem Kopf wie der Boo.   Armer kleiner Hund! Hoffentlich landest du nicht irgendwann irgendwo weil du nicht diesem kleinen Steif ähnlichen Hund gleichst. Ich frage mich dann aber auch.. ist es anderen Züchtern ganz egal wo ihre Hunde landen... haben sie nicht gemekrt das diese Familie für ihren Welpen wohl nicht der richtige Platz ist. Mir jedenfalls wurde bestätigt: Sie hätten keinen Welpen von mir erhalten.

------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

20.11.2016

Viele Beiträge über Hunde und Welpen findet man auf Facebook. Dort die Gedanken zu veröffentlichen ist oft etwas schwierig. Darum schreibe ich hier was ich denke.

Vor einigen Monaten veröffentlichte eine Frau den Kauf eines Welpen aus Russland. Sie schrieb juhu er ist da... ein Teacup Pom. 12 Wochen alt und 750gr schwer. Viele gratulierten ihr zu diesem tollen Hund. Entsetzte Züchter wurden niedergemacht . Entsetzen weil.. wie kann man einen Welpen mit 12 Wochen abgeben der nur 750 gr. wiegt. Wie kann man so einen kleinen Welpen in eine Transportbox in ein Flugzeug setzten. Sicherlich haben diese Menschen noch nie einen toten Welpen aus so einer Box gezogen. Auch kann so ein kleiner Welpe doch noch niemals eine Tollwutimpfung haben. Und die Frage ist doch : warum wiegt er erst 750 gr. Ist er wirklich gesund oder verbirgt sich irgendwo eine Krankheit die man noch gar nicht erkennen konnte? Normal ist das jedenfalls nicht.  Bei uns verlassen die Welpen das Haus erst wenn sie mindestens 1000 gr. wiegen. Irgendwie sind das alles meine Babys und ich möchte doch das es ihnen gut geht. Ich würde niemals ruhig schlafen können wenn ich einen so kleinen Welpen aus den Händen gebe.

Man kann diesem kleinen nur alles Glück der Welt wünschen.

-----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Gestern am 19.11.2016 gab es einen interessanten Beitrag im Fernsehen. Bei Vox hat Martin Rütter über Qualzuchten berichtet und wie unsinnig so manche Vorstellungen von den Zuchtrichtlinien sind.

Darüber habe ich mir auch schon viele Gedanken gemacht und werde vieles davon hier veröffentlichen.

------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------